Home > Kultur & Austausch > Berichte über Veranstaltungen

 

Berichte über Veranstaltungen

 

2019


Japantag Frankfurt 2019 (21. September 2019)

Zum 14. Mal fand am 21. September 2019 der Japantag Frankfurt statt und bot Japaninteressierten die Gelegenheit die japanische Kultur zu erleben sowie japanische Vereine, Künstler und Unternehmen aus Frankfurt am Main kennenzulernen. Veranstaltet wurde der Japantag auch dieses Jahr von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Frankfurt e.V. in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Japanischer Unternehmen Frankfurt e.V., dem Japanischen Kultur- und Sprachenzentrum und dem Generalkonsulat von Japan in Frankfurt am Main.
An diversen Ständen stellten sich hier ansässige Sportvereine japanischer Kampfsportarten, japanische Kulturvereine, Reiseunternehmen und Kunstschaffende vor. Einige Sportarten wurden zudem auf der Bühne vorgeführt, wo es überdies auch Taiko-Trommler, Koto-Spieler und japanischen Tanz zu bestaunen gab. Auch Workshops und ein japanischer Imbiss ließen die Besucher Japan hautnah erleben.
Das Generalkonsulat stellte dieses Jahr an seinem Stand traditionelles japanisches Spielzeug vor. Besonders beliebt war das herausfordernde Kendama-Spiel, das in Japan heute nicht nur von Kindern gespielt wird, sondern auch als richtiger Meisterschaftssport betrieben wird.


Wagashi-Workshop im Social Impact Lab Frankfurt (12. Juli 2019)

Am 12. Juli führte das Generalkonsulat im Kochstudio des Social Impact Lab Frankfurt einen Wagashi-Workshop unter dem diesjährigen Kulturbotschafter des japanischen Kultusministeriums, dem Wagashi-Meister Toshinaka SHIMIZU, durch. (Im Kulturbotschafter-Programm ernennt das Kultusministerium auserwählte Künstler oder Kulturschaffende für eine begrenzte Zeit zu „Kulturbotschaftern“ und schickt diese, zum Zweck, das Verständnis über die japanische Kultur auf internationaler Ebene zu vertiefen und Netzwerke mit Kulturschaffenden anderer Nationen zu knüpfen, in verschiedene Länder der Welt).
Herr Shimizu und sein Assistent Koichi ANDO machten die rund 40 Teilnehmer unter dem Motto „Wagashi kennenlernen, beschauen, anfassen und kosten“ mit der Welt des japanischen Konfekts bekannt. Zunächst hielt Herr Shimizu einen Vortrag über den Ursprung, den Reiz und die verschiedenen Sorten der Wagashi. Danach führte er mit seinem Assistenten Koichi ANDO den Teilnehmern vor, wie man Konfekt aus weißer Bohnenpaste, sogenannte „Nerikiri“, herstellt. Im zweiten Teil der Veranstaltung konnten die Teilnehmer einzelne Wagashi verkosten sowie unter der Anleitung der beiden Meister eigenhändig japanischen Konfekt herstellen.
Die Stimmung im Studio war fröhlich und ein großes Interesse am japanischen Konfekt war zu spüren. Unter den Teilnehmern waren von Kinder bis zu Senioren alle Altersstufen vertreten. Wir freuen uns, dass wir die Welt der Wagashi einem so breit gefächerten Publikum näherbringen konnten.

Berichte zu früheren Veranstaltungen:

2018

2016

2015

2014

2013