Home > Kultur & Austausch > Japan im Klassenzimmer > Preisverleihung des Aufsatzwettbewerbs 2018

 

Preisverleihung des Aufsatzwettbewerbs 2018

 

Am 8. März 2019 fand in der Residenz von Generalkonsulin Kawahara die Preisverleihungsfeier des Aufsatzwettbewerbs statt, der alljährlich im Rahmen des Schulbesuchsprogramms „Japan im Klassenzimmer“ durchgeführt wird. Bei dem von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Frankfurt, dem Japanischen Kulturzentrum Frankfurt und dem Generalkonsulat von Japan in Frankfurt gemeinsam durchgeführten Wettbewerb konnten alle Schüler mitmachen, die an einer Schulbesuchsveranstaltung von „Japan-im-Klassenzimmer 2018“ des japanischen Generalkonsulats teilgenommen haben. Diese Jahr wurden aus 28 Schulen unseres Amtsgebiets insgesamt 87 Aufsätze eingereicht. Die folgenden Autorinnen und Autoren verfassten die fünfzehn besten Werke und wurden in die Residenz eingeladen.

 

Natalie Wahle (Gemeinschaftsschule Gersheim)
Lina-Marie de Groef (Gesamtschule Gießen-OST)
Helena Knorz (Gesamtschule Schwingbach)
Zeynep Henn (Holderbergschule Eibelshausen)
Ken Berger (Internatsschule Schloss Hansenberg)
Colin Schönzart (Internatschule Schloss Hansenberg, Geisenheim)
Maike Weber (Internatsschule Schloss Hansenberg, Geisenheim)
Alexandra Becker (Leibniz-Gymnasium St. Ingbert)
David Gerson Rolinger (Leibniz-Gymnasium St. Ingbert)
Lara Christina Winkle (Leibniz-Gymnasium St. Ingbert)
Theresa Steinicke (Lessing-Gymnasium Frankfurt)
Katya Bachmann (Liebigschule Frankfurt)
Anna-Lena Hein (Max-Planck-Gymnasium, Trier)
Elisabeth Ohlberger (Montessori Zentrum Hofheim)
Veronika Kotenko (Werner-von-Siemens-Schule Wetzlar)

 

Nach der Begrüßung und einem Kommentar von Herrn Stefan Zeidenitz, Vizepräsident der DJG Frankfurt und Vertreter der Jury, wurden den fünfzehn Autorinnen und Autoren vom stellvertretenden Generalkonsuln Yoshitaka Tsunoda feierlich ihre Urkunden überreicht. Darauffolgend stellten sich die Gewinner einzeln vor und erzählten dabei von ihren Beweggründen, etwas über Japan zu schreiben. Auch Vertreter der beim Programm mitwirkenden Firmen stellten sich jeweils kurz vor. Die einzelnen Aufsätze zum Thema „Japan jenseits der Klischees – was mir persönlich wichtig ist“ waren jeder auf seine Art kreativ und es fiel der Jury auch dieses Jahr wieder schwer, sich für beiden besten Werke zu entscheiden. Die Gewinnerinnen des diesjährigen Aufsatzwettbewerbs sind: Anna-Lena Hein (Max-Planck-Gymnasium Trier) und Maike Weber (Internatsschule Schloss Hansenberg). Nachdem den beiden ihr Flugticket nach Japan und allen 15 Gewinnern kleine Präsente übergeben wurden, wurde das Buffet eröffnet und die Teilnehmer konnten bei vielen gemeinsamen Gesprächen das feine japanische Essen genießen.

 

Vergangene Berichte